Angst vor dem Zahnarzt? Was tun?

Angst vor dem Zahnarzt? Was tun?

Die wenigsten Menschen gehen gerne zum Arzt. Egal ob Hautarzt, Frauenarzt oder eben der Zahnarzt: Einen Arztbesuch verbinden die meisten Menschen grundsätzlich mit Stress, Krankheit und Schmerzen, also nichts Schönem. Doch für einige Menschen ist die Vorstellung so unangenehm und nervenaufreibend, dass sie überhaupt nicht zum Arzt gehen – selbst wenn sie wissen, dass sie krank sind. Besonders der Besuch beim Zahnarzt ist für viele Patienten nicht sonderlich angenehm. Auf dem Stuhl fühlen sich viele Menschen hilflos und die Sorge, dass der Arzt bei der reinen Vorsorgeuntersuchung ein Loch entdeckt und sich der Routinebesuch zur Zahnbehandlung mit Bohrer entwickelt, ist für viele ein Graus.

Dennoch sollte wieder und wieder betont werden, wie wichtig eine regelmäßig Zahnvorsorge ist. Natürlich spielen auch regelmäßiges Zähneputzen, die Ernährung und die genetische Veranlagung eine Rolle dabei, wie gesund und robust unsere Zähne sind, doch Zahnstein, der sich bei jedem Menschen über die Zeit ansammelt, muss von einem Zahnarzt regelmäßig professionell entfernt werden, um ernsthafte Zahnprobleme auf Dauer zu vermeiden. Ein einfacher Besuch beim Arzt in regelmäßigen Abständen sorgt also nicht nur für einen besseren Gesundheitsstatus, sondern auch für bessere Finanzen. Denn wartet man jahrelang bis zum Besuch beim Zahnarzt, obwohl man genau weiß, dass man ein Problem hat, kann es oft sehr schnell sehr teuer werden, wenn man nicht ausreichend versichert ist. Kronen, Brücken und Implantate werden nicht von jeder Krankenkasse einfach so bezahlt – vor allem die hochwertigen Produkte, die fast so natürlich wirken wie echte Zähne.

Da viele Zahnärzte wissen, dass ein großer Anteil der Bevölkerung Angst vor dem Zahnarztbesuch hat, gibt es mittlerweile zahlreiche Spezialisten, die sich besonders gut mit der Behandlung von Angstpatienten auskennen, wie zum Beispiel auch Dr. Zastrow (http://www.zahnarzt-dr-zastrow.de). Nicht nur nehmen sich die Ärzte besonders viel Zeit für diese Patienten, es stehen im Notfall auch Möglichkeiten zur Verfügung, um eine sichere Behandlung trotz der Phobie zu gewährleisten. Dies geht von Hypnose bis hin zum Einsatz von Beruhigungs- oder Narkosemitteln. Mithilfe des speziellen Umgangs mit den Angstpatienten müssen auch sie nicht auf schöne Zähne verzichten und können notwendige Behandlungen durchführen lassen.